Sie befinden sich hier

Inhalt

2020-09-24

Herzlichen Glückwunsch! Schmersal wird 75

Vor genau 75 Jahren, am 15. September 1945, unterzeichneten der Textilkaufmann Kurt Andreas Schmersal (kurz: K.A.) Elektromeister Heinrich Scholl, Mechanikermeister Ernst Schmersal und Elektromechanikermeister Aurel Schmersal einen Gesellschaftsvertrag – das Unternehmen K.A. Schmersal war geboren! Am 5. Oktober 1945 präzisierte Kurt Andreas Schmersal gegenüber den Behörden das geplante Produktionsprogramm:
1)    Steuerungen für Aufzüge, Überfahrtschalter, Etagenanzeiger, Anlasser, Schachtschalter, Notsignaleinrichtungen und Druckknopfkästen
2)    Haushaltsgeräte wie Heizöfen, Tauchsieder und Waffeleisen

Der Antrag zur Genehmigung der neuen Firma wurde bei der IHK Wuppertal eingereicht. Die zuständige Sachbearbeiterin bei der IHK für die Bearbeitung und Bewilligung derartiger Anträge war Ilse Zschucke, die wenige Monate später K.A. Schmersal heiratete und fortan Ilse Schmersal hieß. 

So fielen vor 75 Jahren zukunftsweisende Entscheidungen. Und auch wenn die ersten Jahre hart und steinig waren – die ersten Produktionschargen wurden 1945 gegen Lebensmittel und Heizmaterial eingetauscht – entwickelte sich das junge „Start-up“ zu einer beispiellosen unternehmerischen Erfolgsgeschichte. 

 

Kontextspalte

Ilse und Kurt Andreas Schmersal.